BETREUUNG
 

Ab 2015 haben alle Pflegebedürftigen Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen. (Bislang galt dies nur für Menschen mit erheblich eingeschränkten Alltagskompetenzen – also solche, die etwa psychisch oder demenziell erkrankt sind)
In Abhängigkeit des Schweregrades der Einschränkung können bis zu 104 Euro Grundbetrag oder ein erhöhter Betrag von bis zu 208 Euro monatlich gezahlt werden, also maximal 2.448 Euro pro Kalenderjahr. Im ambulanten Bereich wird der Anspruch um Entlastungsleistungen ergänzt. Diese sollen Pflegende entlasten und umfassen vor allem:

  • Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung
  • Hilfe bei allgemeinen und pflegebedingten Anforderungen des Alltags
  • Unterstützung bei der Organisation von Hilfeleistungen

Wer seinen Anspruch auf ambulante Pflegesachleistungen nicht ausschöpft, kann außerdem bis zu 40 Prozent davon für solche niedrigschwelligen Angebote verwenden.



Hände von Seniorin und Frau mit Puzzle
Mensch ärgere Dich nicht

QUALITÄTSGESICHERTES BETREUUNGSANGEBOT
 

Unser stundenweises Betreuungsangebot speziell für demenziell erkrankte Menschen ist darauf ausgerichtet vorhandene Ressourcen zu stärken und zu erhalten. Durch gezieltes Training der Alltagskompetenz, spielerische Erinnerungsarbeit und gezielte Übungen zum Erhalt erworbener Fähigkeiten wird die Pflegesituation positiv unterstützt und Angehörige merklich entlastet.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!